Vorwahl von Verzeichnissen und Dateinamen

Um nicht jedesmal durch unendlich viele Verzeichnisse navigieren zu müssen können für bestimmte Aktionen Verzeichnisse und manchmal auch Dateinamen vorgewählt werden. Die Einstellungen hierzu werden im Optionenfenster/Verzeichnisse und Optionenfenster/Dateinamen/Endungen vorgenommen.

Projekt speichern unter:

Im Eingabefeld Projektverzeichnis kann ein Verzeichnis eingetragen werden. Dabei können die Variablen $Videodirectory# und $Projectdirectory# verwendet werden. Sollte das Eingabefeld leer sein wird das Programmverzeichnis benutzt. Ist die Option Verzeichnis ändern markiert merkt sich das Programm immer das zuletzt zum speichern eines Projektes verwendete Verzeichnis. Dabei werden auch Variablen überschrieben.
Ein Projektname kann im Eingabefeld Projektdateiname vorgegeben werden. Hier sind die Variablen $Videoname# und $Projectname# möglich. Ist kein Dateiname definiert wird der aktuelle Projektname, der Name der ersten Video- oder Audiodatei in der Schnittliste oder der Name "Projekt1" verwendet (in dieser Reihenfolge).

Beispiele:

  1. Projekte sollen immer in einem bestimmten Verzeichnis mit dem ersten verwendeten Videonamen gespeichert werden.
    Im Eingabefeld Projektverzeichnis muß das Verzeichnis eingetragen werden. Doppelklick auf das Eingabefeld öffnet einen Verzeichnisdialog. Auch ein Kontextmenü ist vorhanden. Die Option Verzeichnis ändern kann abgewählt werden.
    Die Variable $Videoname# wird in das Eingabefeld Projektdateiname eingetragen.
  2. Projekte sollen immer im Verzeichnis der Videodateien gespeichert werden.
    In das Eingabefeld Projektverzeichnis muß die Variable $Videodirectory# eingetragen werden. Die Option Verzeichnis ändern muß abgewählt werden.

Projekt speichern:

Das Projekt wird unter dem Projektnamen gespeichert. Ist kein Projektname (Titelleiste des Programms) vorhanden, weil das Projekt noch nicht gespeichert wurde, wird der Projekt speichern Dialog aufgerufen. Ist die Option Projektdialog unterdrücken markiert wird der Projekt speichern Dialog nicht aufgerufen. Das Projekt wird ohne Nachfrage unter dem vorgewähltem Namen (siehe Projekt speichern unter) gespeichert.

Scheiden:

Im Eingabefeld Zielverzeichnis kann ein Verzeichnis eingetragen werden. Dabei können die Variablen $Videodirectory# und $Projectdirectory# verwendet werden. Sollte das Eingabefeld leer sein wird das aktuelle Verzeichnis benutzt. Ist die Option Verzeichnis ändern markiert merkt sich das Programm immer das zuletzt zum Schneiden verwendete Verzeichnis. Dabei werden auch Variablen überschrieben.
Ein Name für das zu schneidene Video kann im Eingabefeld Videodateiname vorgegeben werden. Hier sind die Variablen $Videoname# und $Projectname# möglich. Ist kein Dateiname definiert wird der aktuelle Projektname oder der Name der ersten Video- oder Audiodatei in der Schnittliste verwendet. Ist die Option Zieldateidialog unterdrücken markiert wird der Speicherndialog nicht aufgerufen. Der geschnittene Film wird ohne Nachfrage unter dem vorgewähltem Namen gespeichert. Dabei muß sichergestellt sein das die Orginaldateien nicht überschrieben werden.

Beispiele:

  1. Die fertig geschnittenen Dateien sollen immer in einem bestimmten Verzeichnis mit dem ersten verwendeten Videonamen und einer Erweiterung ("-neu") gespeichert werden.
    Im Eingabefeld Zielverzeichnis muß das Verzeichnis eingetragen werden. Doppelklick auf das Eingabefeld öffnet einen Verzeichnisdialog. Auch ein Kontextmenü ist vorhanden. Die Option Verzeichnis ändern kann abgewählt werden.
    Die Variable $Videoname# wird gefolgt von der Erweiterung in das Eingabefeld Zieldateiname eingetragen ($Videoname#-neu).
  2. Die fertigen Dateien sollen immer im Verzeichnis der Videodateien unter einem bestimmten Namen gespeichert werden.
    In das Eingabefeld Zielverzeichnis muß die Variable $Videodirectory# eingetragen werden. Die Option Verzeichnis ändern muß abgewählt werden.
    Der Name der fertigen Datei wird im Eingabefeld Videodateiname eingetragen (z.B. "fertiger Film").
  3. Die Variable $Videodirectory# im Eingabefeld Zielverzeichnis und $Videoname# im Eingabefeld Zieldateiname würde die erste verwendete Quelldatei überschreiben. Deshalb wird der Dateiname unter Beachtung der Vorschrift Optionenfenster/Dateinamen/Endungen - Dateinamen nummerieren - Schnittdateien hochgezählt (z.B. 001Testfilm).

Verweise: