vordefinierte Variablen

Bei der Verwendung von externen Programmen in Mpeg2Schnitt können Variablen zur Parameterübergabe verwendet werden. Diese Variablen sollen hier erklärt werden. Externe Programme können zum Demuxen, Encoden, Ausgabe (Muxen) und bei den Effekten verwendet werden. Für jeden dieser Anwendungsfälle existieren unterschiedliche Variablen.

Auch die Art nach der Dateinamen automatisch hochgezählt werden, die Vorbelegung von Verzeichnissen und Dateinamen und einiges mehr wird mit Variablen und Parametern festgelegt

Variablen werden immer von den Zeichen "$" und "#" eingeschlossen. Ein Variablenname besteht nur aus Buchstaben. Groß- und Kleinschreibung spielt keine Rolle. Zahlen am Ende des Variablennamens sind nur für Variablenauflistungen (z.B. $AudioFile1#, $Chapter1#) zulässig.

Muß vor oder (und) nach einer Variable noch etwas stehen, das gelöscht werden soll wenn die Variable nicht verwendet wird, sind die Zeichen "" vor der Variable und "&" nach der Variable zu verwenden.
An Beispielen wird es am besten deutlich.
Es sollen alle Audiodateien (aber maximal 3) durch Komma getrennt hintereinander geschrieben werden. Die Variablen würde dann so aussehen:
$AudioFile1#, $AudioFile2#, $AudioFile3#
Sind nur 2 Audiodateien vorhanden sieht das Ergebnis so aus:
ersteAudiodatei.mp2, zweiteAudiodatei.ac3
Die letzte Variable wurde komplett gelöscht. Die ""- und "&"-Zeichen die zu den Variablen gehören werden in jedem Fall gelöscht.

Variablen die nicht durch Werte ersetzt wurden werden gelöscht. Gänsefüßchen die direkt vor und nach der Variable stehen (z.B. "$Variable#") werden mitgelöscht. Stehen Gänsefüßchen außerhalb der Zeichen "" und "&" werden sie nicht gelöscht!
Auch hier wieder einige Beispiele.
, "%Dir%$AudioFile3#" - Das letzte Gänsefüßchen wird nicht gelöscht da direkt vor der Variablen kein Gänsefüßchen steht.
, "%Dir%$AudioFile3#"& - In diesem Beispiel wird auch das letzte Gämsefüßchen gelöscht.

Sollen aus irgend einem Grund die Zeichen "$", "#", "" oder "&" in den Parametern vorkommen, müssen sie maskiert werden. Das geschieht indem das Zeichen doppelt geschrieben wird. (für $ also $$) Die Maskierungen werden nach dem die Variablen bearbeitet wurden gelöscht.

Verweise: